Rebecca spricht über ihre Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Alterssichtigkeit

Rebeccas Weg zu multifokalen Kontaktlinsen


Rebecca – 46

Rebecca arbeitet als freiberufliche Projektleiterin. Sie liebt Mode und ist eine begeisterte Hobbyfotografin.

Wie alt waren Sie, als Sie das erste Mal Kontaktlinsen getragen haben?

„Als Teenager habe ich eine Brille getragen. Ich hatte damals nebenbei als Model gearbeitet und immer mehr Aufträge und Modenschauen, bei denen ich keine Brille tragen konnte. Aber ohne meine Brille konnte ich wirklich nicht gut sehen, vor allem in der Ferne. Bei einer Modenschau habe ich tatsächlich nicht bemerkt, dass der Laufsteg schon zu Ende war, und bin quasi auf dem Schoß eines Zuschauers gelandet! Das war der Moment, in dem ich wusste, dass ich Kontaktlinsen brauche!“

Waren Sie von Anfang an zufrieden?

„Auf jeden Fall. Ich weiß gar nicht, warum ich so lange gewartet habe. Sie sind nicht nur super praktisch für meinen Job, sondern auch, wenn ich abends ausgehe oder beim Sport. Außerdem konnte ich mir endlich mal eine richtig coole Sonnenbrille kaufen, ohne Stärke!“

‘Ich muss zugeben, dass sie gleich von Anfang an perfekt waren. Ich liebe meine Kontaktlinsen.’

Hat sich Ihre Sehschwäche verändert?

„Vor etwa drei Jahren habe ich gemerkt, dass das Lesen mir schwerer fiel. Zuerst wollte ich es gar nicht wahr haben, weil ich mir nicht eingestehen wollte, dass ich älter werde. Also habe ich mir das größte Handy gekauft, das ich finden konnte. Ich hatte nie eine Lesebrille, weil ich dachte, dass ich meine Augen so fit halten könnte. Aber nach einer Weile habe ich eingesehen, dass das keine Lösung ist.“

Wie haben Sie von multifokalen Kontaktlinsen gehört?

„Ich wusste nicht, dass es so etwas gibt. Das erste Mal habe ich davon gehört, als ich mir meine normalen Kontaktlinsen nachbestellt hatte. Ich war sofort angetan und ließ meine Augen von einem Augenoptiker untersuchen. Es war ein voller Erfolg – ich kann gar nicht mehr ohne sie. Ich habe zwar keine Ahnung, wie sie funktionieren, aber so lange sie funktionieren, bin ich glücklich.“

Rebecca spricht über ihre Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Alterssichtigkeit

Hat es lange gedauert, bis Sie sich an Ihre Kontaktlinsen gewöhnt hatten?

„Ich habe gehört, dass manche Leute Schwierigkeiten haben, sich an Gleitsichtkontaktlinsen zu gewöhnen. Ich hatte überhaupt keine Probleme. Es erinnerte mich ein wenig an den Moment, als ich das erste Mal eine Brille aufsetzte und zum ersten Mal jedes einzelne Blatt an den Bäumen erkennen konnte. Plötzlich war da eine neue Welt.“

Sie sind also zufrieden mit Ihren neuen Kontaktlinsen?

„Es mag sich vielleicht ein bisschen übertrieben anhören, aber es gibt kaum etwas, mit dem ich zufriedener bin. Ich würde sie jedem empfehlen, der Probleme mit der Kombination Kontaktlinse und Lesebrille hat. Es ist genial, dass ich meine Arme nicht mehr ausstrecken muss, nur weil ich mal etwas auf meinem Smartphone lesen möchte. Ganz schön vielen Leuten in meinem Alter geht das so. Außerdem ist es einfach toll, wenn man im Urlaub ist. Ich kann am Pool liegen und ein Buch lesen. Zudem kann ich eine ganz normale Sonnenbrille tragen.“

Multifokale Kontaktlinsen finden Sie hier

Weitere Erfahrungsberichte